Kurzinformation

Das Dialog- und Transferzentrum Dysmelie (DUTZ) wird vom Interessenverband Contergangeschädigter NRW e.V. selbst organisiert. Das DUTZ wird durch die Hochschule für Gesundheit in Bochum wissenschaftlich begleitet. Dabei ist es uns besonders wichtig, eng mit den Betroffenen und dem Interssenverband Contergangeschädigter Nordrhein-Westfalen e.V. zusammenzuarbeiten. 

Damit das DUTZ sich stetig weiterentwickeln kann, führen wir eine Studie durch.

 

Für Sie zusammengefasst:

  • alle Personen, die befragt werden, bleiben anonym
  • es wird nur ein Fragebogen benutzt, den Sie bequem (Online oder Papier) von zu Hause ausfüllen können
  • es erfolgt keine körperliche Untersuchung
  • Antworten von Betroffenen und ihren jeweiligen Unterstützern können nicht miteinander in Verbindung gebracht werden
  • ein Rückschluss auf Ihre Person ist nicht möglich
  • hohe Anforderungen an den Datenschutz sind erfüllt

light 310850 340Wichtig: Wir befragen die Studienteilnehmer nur mit einem Fragebogen, es werden keine körperlichen Untersuchungen durchgeführt!

Wenn Sie über den Start der Befragung informiert werden wollen klicken Sie bitte hier: Studienstart

Für ausführliche Informationen, Zweck und Ablauf der Studie klicken Sie bitte hier.